Erebor

Ich hatte kürzlich die Ehre, für die zweite Ausgabe des Phantastik-Magazins „Erebor“, das von der Tolkien-AG des Inda-Gymnasiums (Aachen-Kornelimünster) herausgegeben wird, das Titelblatt zu gestalten. Das Heft soll aller Voraussicht nach im Mai erscheinen. Es kann über den verantwortlichen Kollegen Dr. Julian Eilmann online (vor)bestellt werden, ebenso die Erstausgabe aus dem letzten Herbst (via eilmann[at]inda-gymnasium.de). Wer etwas für Fantasy übrig hat, sollte hier unbedingt zugreifen. Denn die Tage der ollen Schülerzeitung sind definitiv passé: „Erebor“ ist professionell verarbeitet und von den Schülern mit viel Herzblut und Sorgfalt zusammengestellt worden. Hut ab vor den Jungredakteuren und Fantasy-Nerds! Ich hoffe nur, dass die Pfeife rauchende Tiermörderin niemanden in Aufruhr versetzt;-)

Cover Erebor

Advertisements

Merida

Merida aus dem Disney/Pixar-Film „Brave“ in freier Interpretation.

Kugelschreiber, Fineliner und schwarze Aquarelltusche (Colorex) auf Schoellershammer Durex-Zeichenkarton. Farben in Photoshop 6.0.

Merida Farben Kopie


Studien

Zwei Studien, die in der letzten Woche entstanden sind:

Zunächst eine mit Aquarellfarben kolorierte Zeichnung nach einer Illustration Lev Kaplans zur Rattenfänger-Sage:

Der Rattenfänger von Hameln. Nach Leo Kaplan. Kugelschreiber, Fineliner und Aquarell.

Dann eine mit Paynesgrau kolorierte Zeichnung nach einer Illustration Olga Duginas zu den Märchen aus 1001 Nacht; die Farben habe ich später digital in Photoshop hinzugefügt:

Ali Baba Farbe (korrigiert) Kopie


Aachener Sagen – Das Bakhauv

Ein kleiner Ausflug in die Sagenlandschaft meiner Heimatstadt Aachen. Gezeichnet ist’s mit der Feder, koloriert mit den exzellenten Rohrer & Klingner-Zeichentuschen.Farben Kopie Zeichnung Kopie

Der Text der Sage stammt von Bernd Altgassen (http://www.aachen-markt.de/sagen/bahkauv_ba.htm).

 


Neuigkeiten

Hier ein paar meiner letzthin entstandenen Zeichnungen und Illustrationen. Viel Zeit bleibt mir leider nach wie vor nicht, neben der Familie und dem Hauptjob zu zeichnen. Klar, Kritzeleine sind immer drin; aber eine detaillierte Illustration braucht dann doch schon ein wenig Planung und viel Geduld. Zumal mein Drucker gerade seinen Geist aufgegeben hat und ich, wie in alten Zeiten, mit dem Leuchtpult Entwurf über Entwürf stapele. Macht zwar Spaß, so ganz analog zu zeichnen, dauert aber hin und wieder auch doppelt so lange wie die digitale Abkürzung.

Santa Claus. Nach Arthur Rackham. Kugelschreiber, Fineliner.

Santa Claus. Nach Arthur Rackham. Kugelschreiber, Fineliner.

Geburtstagseinladung. Nach Chris Riddells "Something Else". Kugelschreiber, Photoshop.

Geburtstagseinladung. Nach Chris Riddells „Something Else“. Kugelschreiber, Photoshop.

La Grande Odalisque (Ausschnitt). Nach Ingres. Bleistift, schwarzer Fineliner, digitale Farben.

La Grande Odalisque (Ausschnitt). Nach Ingres. Bleistift, schwarzer Fineliner, digitale Farben.

 


Zeichnerallee Comic Action Essen 2015

Von Freitag bis Sonntag werde ich wieder an der Zeichnerallee der Comic Action in Essen sitzen und für alle, die vorbeikommen, schöne Bilder zeichnen.

topgrafik


COMICIADE-Workshop am 26. September 2015 in Aachen

Zum zweiten Mal werde ich am Samstag, dem 26.9., von 14-15.30 Uhr einen kleinen Zeichenworkshop im Aachener Ludwig Forum abhalten. Die Teilnahme ist für alle kostenlos. Wer also gerne zeichnet und das Bedürfnis nach etwas Gesellschaft in dieser Hinsicht verspürt, ist herzlich eingeladen vorbeizukommen. Ich werde allen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mehr Infos in Kürze auf http://www.comiciade.de/comiciade-workshop/.

cropped-comiciade16